Juliusspital Würzburg
Stiftung Juliusspital Würzburg

Postfach 5820

97008 Würzburg

 

Juliuspromenade 19
97070 Würzburg

Stiftung Juliusspital Würzbrug
Tel: 0931/393-0
Fax: 0931/393-1004

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Facebook_Button_skaliert_bearbeitet-1externer Link

Besondere Ereignisse - besondere Fässer

Würzburg, 3. Januar 2017 - Die Stiftung Juliusspital Würzburg hat ein neues Sonderfass bekommen. Der Bildhauer Kurt Grimm aus Kleinrinderfeld gestaltete das Relief des Fassbodens, der nun ein weiteres der großen Fässer im historischen Weinkeller des Juliusspitals ziert, aus einer Spessarteiche.

Das neue „Wellhöfer-Fass“ dokumentiert die großzügige Spende Herbert Wellhöfers, der am 1. Januar 2011 seine Firmenanteile an der Firma Wellhöfer Treppen GmbH & Co.KG mit Sitz im Würzburger Gewerbegebiet Heuchelhof an die Stiftung Juliusspital übereignete.

IMG_2378_Ausschnitt

Diese Zustiftung unterstützte das Juliusspital in den vergangenen Jahren unter anderem beim Bau seines stationären Hospizes in der Würzburger Sanderau und – ganz aktuell – bei der Sanierung der Kirche Mariä Schutz auf der Vogelsburg bei Volkach. Die Gemeinschaft der Augustinusschwestern hatte dieses der Stiftung Juliusspital - ebenfalls im Jahr 2011 - als Einheit übertragen.

IMG_2258

Mehrere Wochen arbeitete Kurt Grimm an diesem fast zweieinhalb Meter hohen und eineinhalb Meter breiten Fassboden, der stolze 130 Kilo auf die Waage bringt. Das Relief zeigt im unteren Teil in Seitenansicht das Hospiz in der Sanderau und im oberen Bereich die Vogelsburg-Kirche Mariä Schutz. Verbunden werden die Bereiche jeweils durch eine Dachbodentreppe, das „Wahrzeichen“ der Würzburger Treppenbaufirma Wellhöfer.

IMG_2301

Die Herausforderung für den Bildhauer war, dem Relief mit nur geringer Tiefe den größtmöglichen Raum zu geben, denn „das Relief lebt von Licht und Schatten“, erklärt Grimm seine Arbeit. Das „Wellhöfer-Fass“ reiht sich nun ein in die beeindruckende Sammlung besonderer Fässer, die die Stiftung Juliusspital zu besonderen Anlässen gestalten ließ. Beispiele dafür sind die 400-Jahr-Feier der Stiftung im Jahr 1976, die Generalsanierung des Krankenhauses, die 425-Jahr-Feier der Einweihung der Kirche St. Kilian im Jahr 2005 sowie der Abschluss der Sanierung des Seniorenstift im Februar 2000 mit dem Sonderfass „Alter und Wein im Juliusspital“ (Kastlunger-Fass).

Daneben gibt es noch andere besonders geschnitzte Fässer, die die wechselvolle Geschichte des Juliusspitals dokumentieren. Wie sie alle kann auch das neue “Wellhöfer-Fass“ während der Führungen durch die Wein.Welt.Juliusspital besichtigt werden.